Performing Lectures
Eine Reihe von Unfriendly Takeover
Dienstag, 22. März 2005
um 20.30 Uhr (s.t.)
im atelierfrankfurt

DEUFERT + PLISCHKE /
FRANKFURTER KÜCHE
"Directory"
Hörspielstück



>>> Performancetext (PDF)

Videodokumentation


>>> English Version

<<< Zurück zur Übersicht

"Directory (how to risk beauty with beauty - how to risk work with work)" ist eine Zusammenarbeit des Künstlerzwilling deufert + plischke, in der sie sich in unterschiedlichen Formen mit der Problematik und Sichtbarkeit von Gender und von Geschlechterdifferenz beschäftigen. Directory liefert in mehreren Episoden fiktive autobiographische Portraits über die Zeit vor Deuferts und Plischkes Zusammenarbeit. Unter dem Einsatz unterschiedlicher Medien (DVD, Super 8, off-Stimme, live-Aktion) entsteht eine Landschaft aus Geschichten, Bildern und Stimmen, die Linearitäten und Authentizität in den Konstruktionen der eigenen Biographie in Frage stellen.

Stimmen: Kaethe Fine und Martin Hargreaves

Die in Directory zitierten Aktionen, Performances und Bilder entstanden in Zusammenarbeit mit:
Breakthrough by means of collaboration into the unorganized area in the rear of the unknown, founded 1994 in Frankfurt by Kattrin Deufert, Beate Maurer and Manfred H. Wenninger.
Diskursive Poliklinik (DPK), founded 2000 in Berlin by Kattrin Deufert, Sylvia Sasse and Stefanie Wenner.
B.D.C., founded 1999 in Brussels by Alice Chauchat, Hendrik Laevens, Martin Nachbar, Thomas Plischke, working with J-B. Bonillo, Joachim Gerstmeier, Swantje Henke, Eva Hoerster, Erna Omarsdottir, Carlos Pez, Marten Spangberg, Arianne Talbi.
frankfurter küche (FK), founded 2002 in Frankfurt by Kattrin Deufert, Pirkko Husemann, Thomas Plischke.

www.frankfurterkueche.org

Kattrin Deufert (*1973) arbeitet als Regisseurin, Autorin und Videokünstlerin. Sie war Gründungsmitglied von Breakthrough, der Diskursiven Poliklinik (DPK) Berlin sowie der frankfurter küche (Leipzig). In dieser arbeitet Kattrin Deufert seit 2003 ausschlie▀lich mit Thomas Plischke als Künstlerzwilling "deufert + plischke" an verschiedenen Theaterprojekten, Dia- und Video-Installationen, sowie Text- und Video-Publikationen. Im Jahr 2000 promovierte sie sich an der FU Berlin mit ihrer Dissertationschrift "John Cages Theater der Präsenz". In den 90ern studierte sie Theater-, Film- und Medienwissenschaft in Frankfurt, London und Brüssel, arbeitete am Hessischen Rundfunk im Programmbereich Neue Musik sowie für das Goethe Institut Brüssel.
Mit Thomas Plischke erarbeitete sie seit 2001 u.a. die Stücke "inexhaustible (RW)", "Directory" und "As if (it was beautiful)".

Thomas Plischke (*1971) arbeitet als Regisseur, Choreograf und Videokünstler. Er war Gründungsmitglied von B.D.C. sowie der frankfurter küche (Leipzig). In dieser arbeitet Thomas Plischke seit 2003 ausschließlich mit Kattrin Deufert als Künstlerzwilling "deufert + plischke" an verschiedenen Theaterprojekten, Dia- und Video-Installationen, sowie Text- und Video-Publikationen. Thomas Plischke erhielt im Jahr 1998 die Phillip Morris Scholarship als "most outstanding Performer" und 2000 den Tanz Förderpreis der Stadt München. In den 90ern choreographierte Thomas Plischke die drei Solostücke "Fleur", "Demgegenüber Borniertheit" und "l'homme A SORTIR AVEC son corps" sowie u.a. das Gruppenstück "Events for Television (again)".
Mit Kattrin Deufert erarbeitete er seit 2001 u.a. die Stücke "inexhaustible (RW)", "Directory" und "As if (it was beautiful)".