Performing Lectures
Donnerstag, 8. Dezember 2005
um 20.30 Uhr im Atelierfrankfurt, Hohenstaufenstr. 13-25
Im Anschluss (ab 22 Uhr) Konzert & Club mit Felix Kubin & DJ Rossi

FELIX KUBIN (D):
"Paralektronoia über Geister und Elektrizität"




Videodokumentation


>>> English Version

<<< Zurück zur Übersicht

"Sound and image is basically the same thing because it's all based on frequencies" (CM.v.Hausswolff)

"Ich bin auf Sirius ausgebildet worden und will dort auch wieder hin, obwohl ich derzeit noch in Kürten bei Köln wohne." Karlheinz Stockhausen

Können wir mit Zahnfüllungen Stimmen empfangen?
Ist die Sinusschwingung ein akustisches Gespenst des menschlichen Unterbewusstseins?
Handeln Menschen nach Frequenzen?

In Ton, Bild und Film stellt Felix Kubin eine subjektive Auswahl verschiedener Wirklichkeiten durchdringender Konzepte vor. Künstler, Wissenschaftler und von Fremdbestimmung und Aluminium umhüllte Mütter kommen zu Wort, wenn es um die paralektronische Auflösung des menschlichen Körpers geht. Die vielschichtigen geistigen und technologischen Verwicklungen von Ahnung und Messung, Intuition und Rationalität treiben bizarre Blüten und zeigten sich schon zur Geburtsstunde von Radio und Fernsehen in kulturellen Interferenzen zwischen Okkultismus und Medientechnologie.

Der Paralektroniker: ein wandelndes mentales Radio mit überempfindlichen Antennen.

Mit Interviews und Kurzportraits über Alvin Lucier, Carl Michael von Hausswolff, Mika Vainio, Leon Theremin, Raymond Scott, Joe Meek, Erkki Kurenniemi u.a.

www.felixkubin.com

Felix Kubin
(Jahrgang 1969) wurde vom kanadischen Radiosender CBC als "Hamburg's purveyor of dadatronic experimentalist pop music" bezeichnet. Seit 1992 veröffentlichte er eine Vielzahl von Tonträgern, die von sozialistischen Singeliedern čber futuristischen Krach bis zu Sci-Fi Pop reichen. 1998 Gründung des Labels Gagarin Records, 1999 Errichtung des Syndikats für Gegenlärm. Danach viele Reisen und Auftritte in Europa, Kanada und Japan. Seit der Jahrtausendwende gilt Felix Kubins Aufmerksamkeit experimentellen Hörspielen, Radioprojekten und dem Kampf gegen die Erdanziehungskraft. Ab und zu schreibt er ein paar Zeilen. Sein Ziel ist die Selbstauflösung.

"...wie er es erklärt, es handelte sich bereits, zur Zeit im Gegensatz zu den vorher festgesetzten Formen von pop zu gehen music, 'monster kids' von 'monster zu sein times'." (www.chronicart.com)

DJ Rossi
alias Andreas Diefenbach ist Künstler und Absolvent der Städelschule in Frankfurt. Er betrieb von 1999 bis 2001 den Plattenladen reis* ex+hop in St. Pauli und seit dem auch das Label "reis*", mit bisher zwei Veröffentlichungen (8 Doogymoto jetzt auch auf Soundslike) und (Helgoland), beide aus Hamburg. Neue Veröffentlichungen, eine Serie von 10 Künstlerschallplatten ist ab 2006 geplant.